Am nächsten Morgen wollten wir uns aufmachen die weltbekannte Shoppingmeile von Singapur, die Orchard Road, zu erkunden. Vorher wollte ich noch einmal mein Glück versuchen ein iPad zu bekommen. Es ist nicht zu glauben wie schwer es ist, so Ding hier zu bekommen. In allen Läden hatten die Verkäufer nur ein müdes Lächeln übrig als ich selbstsicher sagte: "Einmal das iPad 2 bitte!" Da die Dinger ja schon in Malaysia ausverkauft waren, war ich nicht wirklich zuversichtlich in Singapur. Entsprechend überrascht war ich, als mir der angerufene Laden sagte, dass sie noch zwei Stück hätten! Übrigens auch die letzten in ganz Singapur!!! Sie erklärten sich aber bereit mir eines der beiden zu reservieren :)  Und tatsächlich, als wir ankamen hatten sie es noch, unglaublich :) Was für eine Odyssee!!!


Danach haben wir einen Nachmittag lang die Einkaufszentren von Singapur unsicher gemacht. Hier reiht sich ein Shoppingcenter an das nächste und sie sind sogar unterirdisch verbunden. Man muss sich das so vorstellen, als wenn den gesamten Ku'damm runter sich ein "Alexa" oder sonstiges Einkaufszentrum aneinanderreiht. Die meisten Geschäfte sind für normal Sterbliche nur zum gucken: Rolex, Omega, Prada, MiuMiu... und so weiter... Bei solchen Geschäften gehört es dann wohl auch zum guten Ton, das Ganze in eindrucksvolle Architektur zu verpacken.

Am nächsten Tag haben wir ein bisschen Touri-Programm gemacht: Raffles-Hotel, Saint-Andrew-Kathedrale, Parlament, kurzer Hafenspaziergang mit dem eindrucksvollem Marina Bay Sands Resort (das "Schiff-Haus")... Da es unserer letzter Abend in Singapur und Asien sein sollte, wollten wir eigentlich im 80. Stockwerk des Swissôtel The Stamford bei einem legendären "Singapore Sling Cocktail" den Sonnenuntergang genießen. Dummerweise hatte ich am Morgen die Shorts den langen Hosen vorgezogen. Da denkt doch auch keiner dran, dass es einen Dresscode geben könnte. Naja wir durften trotzdem in den 80. Stock, aber Cocktails gab es keine... Dafür war der Sonnenuntergang wirklich atemberaubend!




Auf dem Weg nach Hause haben wir uns überlegt, dass wir noch einen kleinen Umweg machen könnten um uns die Waterfront von Singapur anzuschauen. Es sah aus dem 80. Stock gar nicht mal so weit aus und man ist ja schließlich nicht jeden Tag in Singapur. Es war auch wirklich schön und die Ausblicke übers Wasser auf das nächtliche Singapur waren das Gelatsche alle mal wert, aber wir waren doch froh, dass wir nach gefühlten 3 Stunden am U-Bahnhof ankamen :) 

Am nächsten Tag hieß es dann Abschied nehmen von Asien! Nun sollte es nach Australien gehen. Wie waren gespannt, was uns erwarten sollte!